News

Änderung ab 23.3.2020 bei der Notbetreuung Jgst.1-6

Die Bayerische Staatsregierung hat entschieden, dass in den Notbetreuungsangeboten Kinder aufgenommen werden können, wenn bei zwei Erziehungsberechtigten nur eine bzw. einer im Bereich der Gesundheitsversorgung oder der Pflege tätig ist und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert ist. Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie hier Bedarf haben, wir richten sofort eine Notgruppe ein.

Erreichbarkeit während der Schulschließung

Wir sind täglich von 8.00-13.00 Uhr telefonisch für Sie erreichbar, gerne können Sie uns auch eine E-Mail schreiben unter sekretariat@gms-vaterstetten.de. Selbstverständlich vereinbaren wir auch individuelle Beratungstermine außerhalb der oben genannten Sprechzeiten.
Neu: Infos zur Schuleinschreibung Jgst. 1 finden Sie, wenn Sie unten auf weiterlesen » klicken.
Wir wünschen allen Mitgliedern unsere Schulfamilie Gesundheit und Gelassenheit in diesen unruhigen Zeiten!

weiterlesen »

Coronavirus: Einstellung des Unterrichts an Bayerns Schulen

Bedauerlicherweise entwickelt sich der Prozess um COVID-19 sehr dynamisch. Daher wird der Unterrichtsbetrieb an den Schulen ab Montag, den 16. März bis einschließlich der Osterferien eingestellt. Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des Kultusministeriums:
www.km.Bayern.de

Notgruppen für die Grundschule

Aktuell haben wir keine Notgruppen eingerichtet, da kein Bedarf von Seiten der berechtigten Eltern angemeldet wurde. Sollte sich jedoch in der nächsten Zeit ein Bedarf ergeben, kontaktieren Sie uns bitte, wir richten dann umgehend eine Notgruppe für Ihre Kinder ein!
Tel.: 08106 36710
E-Mail: sekretariat@gms-vaterstetten.de

„Schule daheim“ – Versorgung mit Unterrichts- und Übungsmaterial

Kinder und Jugendliche werden an unserer Schule von ihren Lehrkräften mit Übungsmaterial versorgt, wobei viele unterschiedliche Kommunikationswege genutzt werden. Die Schul.cloud ist zeitweise überlastet, so dass es zu Verzögerungen kommt. Hier brauchen wir alle etwas Geduld!

Das Wichtigste aber ist: Wir müssen die gemeinsame Zeit zuhause möglichst stressfrei halten und verlangen daher nicht, dass die Kinder zwingend ein bestimmtes Pensum erfüllen oder Eltern gar zu Hilfslehrern werden. Wenn Sie hier Sorgen haben, melden Sie sich bitte!